2018


13. Wettberger Volkslauf vom 14.10.


13. Wettberger Volkslauf

 

Am Ende der Herbstferien stand für die Startgemeinschaft mit dem Wettberger Volkslauf mal wieder ein Wettkampf vor heimischer Kulisse an. Bei warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein machten sich über 40 Athleten auf die 1,2km lange Kinderlaufstrecke oder den 5,2km Wald- und Feldlauf.

Für einige Kinder war es der erste Volkslauf überhaupt, für andere war es der erste Volkslauf über eine neue Strecke und für manche war alles bereits Routine. Doch alle absolvierten ihren Lauf mit Bravour.

Beim Kinderlauf landete Theresa Tschirner in 4:25min auf Platz 2 der Mädchen und bekam somit einen Pokal überreicht. Gleich zwei strahlende Gesichter gab es in der U16-Wertung des 5,2km-Laufes. Luisa Knobel erreichte in 29:08min Platz 3, während Lisa Kropeit in 28:12min diese Wertung sogar gewann.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer! 


Herbstwerfertag in Sarstedt vom 23.09.


Zwischen Seepferdchen und Wurfring – Herbstwerfertag bei Regen

 

Bei nasskalten Wetter mit Dauerregen und Temperaturen von knapp 10 °C nahmen Stephanie Steinhaus und Simon Feist beim Herbstwerfertag in Sarstedt zum letzten Mal in diesem Jahr die Wurfgeräte in die Hand.

 

Simon begann noch im Trockenen mit der Kugel, kam aber gar nicht in den Wettkampf und musste sich mit 9,16 m zufrieden geben. Im nassen Diskusring lief es technisch besser als in der Vorwoche in Bothfeld, auch wenn die Weite mit 24,68 m nicht ganz passte. Die Krönung war an diesem Tag allerdings das Speerwerfen, bei dem sich Simon von Wurf zu Wurf verbesserte und den Wettbewerb mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 30,53 m beendete. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auch bei Stephy lief es in den Wurf- und Stoßringen nicht nach Wunsch. Den tollen Würfen beim Einwerfen folgten im Diskus leider nur technisch sehr unsaubere Versuche, so dass sie nur auf 21,01 m kam. Im Kugelstoßen war das Einstoßen miserabel, die Weite von 8,35 m daher okay. Erfreulich hingegen waren die 25,93 m mit dem Speer, so dass Stephy ihre Saisonbestweite nur knapp verpasste.

 

Die beiden Athleten haben sich vorgenommen, im Wurftraining zur neuen Saison noch mehr auf die technischen Details zu achten, um die während der Saison erzielten Weiten im nächsten Jahr zu verbessern. Außerdem bedanken sie sich bei den Veranstaltern für die professionell durchgeführte Veranstaltung in freundlicher Atmosphäre. 


27. Germanenolympiade vom 16.09.


Saisonabschluss vor heimischer Kulisse

 

Am 16.09. war es soweit. Es stand der Abschluss der Sommersaison 2018 an und das auch noch vor heimischer Kulisse. Mit über 50 Teilnehmern aus der Startgemeinschaft, stellten wir auch einen großen Teil der Teilnehmer. Insgesamt konnten wir uns über 163 Teilnehmer aus 9 Vereinen freuen.

Zu diesem Anlass kam sogar die Sommersonne ein letztes Mal raus und bescherte uns warme Temperaturen und somit optimale Bedingungen um nochmal alles aus sich rauszuholen.

 

Traditionell begann die Germanenolympiade mit dem Einzug der Athleten. Verein für Verein zog in das Stadion ein, bevor von Athleten des Mühlenberger SV das Olympische Feuer entzündet wurde. So begann dann der Wettkampf, in dem jeder nach absolviertem Dreikampf noch die 800m zum Abschluss laufen musste. Beim letzten Wettkampf des Jahres freuten sich die Trainer, dass ihre Athleten in der ein oder anderen Disziplin nochmal einen draufsetzen konnten und waren letztlich auch mit dem Saisonabschluss zufrieden.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern und Unterstützern bedanken, die diesen Wettkampf überhaupt erst möglich gemacht haben. Mit der diesjährigen Germanenolympiade ist die Wettkampfsaison abgeschlossen und wir bereiten uns im Winter gemeinsam auf die Wettkampfsaison 2019 vor.


Landesoffener Werfertag in Bothfeld vom 15.09.


Saisonausklang beim Werfertag

 

Bei wechselhaftem Wetter starteten in Bothfeld mit Bennet Feist, Niklas Frank und Stephanie Steinhaus drei Athleten der Startgemeinschaft, die auch in der Vorwoche in Empelde schon aktiv waren, sowie Simon Feist, der sich nach längerer Wurfpause viel vorgenommen hatte.

 

Die drei Jungs begannen mit dem Diskus, haderten dort aber vor allem mit dem nassen und dadurch glitschigen Ring und mussten sich daher mit 18,99 m (Bennet) und 15,50 m (Niklas) zufrieden geben. Simon warf mit 26,59 m trotzdem neue persönliche Bestleistung, hat aber auch noch Steigerungspotential. Im Kugelstoßen lief es für alle drei besser, dort gelangen Niklas 8,89 m, die beiden Feist-Brüder schafft jeweils eine neue persönliche Bestleistung mit 8,20 m (Bennet) bzw. 9,63 m (Simon). Im abschließenden Speerwerfen gelang allen drei Athleten trotz nicht optimaler Würfe eine neue Bestleistung, herzlichen Glückwunsch! Niklas erreichte 21,46 m, während Simon sich im Bruderduell mit 28,41 m knapp gegen Bennet (27,62 m) durchsetzen konnte.

 

Bei den Seniorinnen stieß Stephy mit der Kugel 8,64 m und verbesserte damit ihre Saisonbestleistung erneut um wenige Zentimeter. In den anderen beiden Disziplinen haderte sie mit der Technik und fehlender Power im Wurfarm und musste sich mit 21,72 m im Diskus und 25,13 m mit dem Speer begnügen.

 

Die vier Athleten bedanken sich beim Veranstalter für den straff organisierten Wettkampf (nicht zu vergessen den schnellen Urkundendruck drei Minuten nach Beendigung des Wettkampfes) und haben sich bereits für die nächsten Werfertage - nicht nur in Bothfeld - neue Ziele gesetzt!

 


20. Landesoffenes Schülersportfest in Wunstorf


Letzte Auswärtsfahrt der Jugend

 

Parallel zum Werfertag in Empelde, am 08.09., fuhren 13 Kinder und Jugendliche unserer Startgemeinschaft zum Schülersportfest in Wunstorf. Bei ordentlichem Wetter wurden wieder einige gute Leistungen erzielt.

 

Der Wettkampf startete für unsere Athleten mit den Staffeln. In der U10 liefen Emilia Cyrol, Anna Sophie Senft, Jill Arnhold und Saphira Wölfer in 37,81 Sek. auf Platz 2 und waren dabei sogar schneller als alle Jungenstaffeln. Die 4x75m-Staffel der weiblichen U14 lief mit Theresa Tschirner, Colleen Cyrol, Lara Scholl und Marleen Daum in 44,02 Sek. sogar zu einer neuen Startgemeinschaftsbestzeit und landete mit großem Vorsprung auf Platz 1.

 

Im Anschluss begannen die Drei- und Vierkämpfe. Unsere jüngsten Mädchen schlugen sich allesamt achtbar und landeten somit alle in den Top 10. Anna kam mit neuen Bestleistungen im Sprint und auch im Dreikampf auf Platz 3. Dahinter landeten auf den Plätzen 5, 6 und 7 Saphira, Emilia und Jill. Mit neuen Bestleistungen in Sprint, Sprung und im Dreikampf erreichte Lena Wolter Torrico Platz 10. Mit diesen tollen Leistungen platzierten sich die 5 Mädchen auf Platz 2 der Mannschaftswertung.

 

Bei den gleichaltrigen Jungen erreichte Ragnar Börke Platz 6 und lief dabei schneller als je zuvor.

 

Zwei Jahrgänge höher starteten Oskar Winneke und Jonathan Neuer in der Altersklasse M10. Mit einer neuen Bestleistung im Dreikampf landete Oskar auf dem 3.Platz. Jonathan warf zum ersten Mal über 30m und konnte sich deshalb über eine neue Bestleistung im Dreikampf und Platz 6 freuen.

 

Über zwei neue persönliche Bestleistungen konnte sich an diesem Tag Ahmet Durmaz freuen. Er schloss die 75m und den Weitsprung mit neuen Bestwerten ab und durfte sich am Ende über Platz 3 freuen.

 

Bei der weiblichen U14 schloss Colleen Cyrol mit neuer persönlichen Bestleistung den Dreikampf und den Vierkampf als jeweils Erste ab. Dabei stellte sie neben den Bestleistungen in den beiden Mehrkämpfen auch Hausrekorde im Sprint, Weitsprung und beim Hochsprung auf. Mit einer neuen Bestleistung im Wurf landete Theresa Tschirner auf Platz 3, dicht gefolgt von Marleen Daum, die ebenfalls eine neue Bestleistung im Wurf aufstellte und damit Fünfte wurde. Lara Scholl erreichte durch eine neue Bestleistung im Weitsprung, eine neue Bestleistung im Dreikampf und Platz 7.

 

 

Am Ende des Tages konnten sich somit viele unserer Athleten über neue Bestleistungen freuen und waren somit sehr zufrieden. Herzlichen Glückwunsch! An dieser Stelle möchten wir uns beim Veranstalter für die tolle Wettkampfdurchführung bedanken, ohne die diese Leistungen nicht möglich gewesen wären.


49. Werfertag des TuS Empelde vom 08.09.


Austesten der Wurffähigkeiten

 

Bei gutem Spätsommerwetter traten mit Bennet Feist, Seyfullah Güldogan, Niklas Frank, Lea Weißflog und Stephanie Steinhaus fünf Athleten der Startgemeinschaft traditionell beim Werfertag in Empelde an, um zu testen, ob sich das zusätzliche Wurftraining an den Freitagen bezahlt macht. Das tut es!

 

Bennet und Niklas durften mit dem Kugelstoßen beginnen und erreichten Weiten von 7,82 m bzw. 8,82 m. Während Niklas mit seinem ersten Wettkampf in Diskus (gute 16 m) und Speer (21,28 m) zufrieden war, gelangen Bennet sogar zwei persönliche Bestleistungen mit 19,72 m (Diskus) und 27,47 m (Speer). Seyfullah steigerte sich in seinem ersten Wettkampf überhaupt von Wurf zu Wurf und erzielte am Ende sehr gute 26,21 m mit dem Speer.

 

Lea verpasste im Kugelstoßen mit 6,95 m nur ganz knapp die 7-Meter-Marke und warf in ihrem ersten Diskuswettkampf immerhin 16,73 m. Stephy erzielte mit der Kugel 8,52 m und verbesserte ihre Saisonbestmarke im Speer auf 26,15 m. Mit dem Diskus knackte sie sogar ihre zwanzig Jahre alte Bestleistung und steigerte ihren Hausrekord auf 23,89 m.

 

 

 

Die fünf Werfer bedanken sich auch in diesem Jahr beim Veranstalter für die sehr familiäre Veranstaltung mit eigenem Charme und wollen auch im nächsten Jahr bei der 50. Auflage wieder an den Start gehen!


Schülersportfest in Misburg vom 01.09.


Schülersportfest in Misburg

 

Am 01.September sind wir mit 10 Athleten zum Misburger Schülersportfest gefahren. Dabei sind noch kurz vor dem Saisonende einige persönliche Bestleistungen gefallen.

 

Unsere jüngste Teilnehmerin, Lina Daubert, belegte mit einer Bestleistung im Weitsprung den 1. Platz in der W6. Die ein Jahr ältere Lara Huß verbesserte ihre Zeit im 50m Sprint und belegte damit den 3. Platz. Über einen 6. Platz konnte sich Melisa Yildirim freuen, die in allen drei Disziplinen ihre Werte verbessern konnte.

In der stärksten Gruppe, der W9, verbesserten Lisa Welzhofer (9. Platz) und Amelie Dreesmann (12. Platz) all ihre Werte. Auch Helena Diaz belegte, mit neuen Bestleistungen in allen Disziplinen, den 10. Platz.

 

Bei den Jungen belegte Jamain, mit drei Bestleistungen, den 3. Platz. Ole Voß (5. Platz) startete einen Jahrgang höher und verbesserte dort seine Zeit auf den 50m.

 

Lisa Kropeit und Jannis Voß absolvierten bei dem Schülersportfest den Dreikampf sowie den Vierkampf. Dabei konnten beide ihre Weiten im Weitsprung verbessern. Lisa (W13) belegte dabei den 2. Platz im Dreikampf und den 1. Platz im Vierkampf. Jannis (M12) hingegen belegte bei dem Dreikampf sowie bei dem Vierkampf den 3. Platz.

 

 

Am Ende des Wettkampfes gingen Lisa W., Amelie, Lina, Helena und Lisa K. an der Start für die 800m. Alle 5 Mädels konnten dabei ihre Zeiten verbessern. 


Mehrkampftag beim Vfl Eintracht vom 26.08.


Kräftemessen mit den Besten Hannovers

 

Ende August steht jedes Jahr mit dem Mehrkampftag des Vfl Eintracht Hannover einer der am Stärksten besetzten Wettkämpfe des Jahres für unsere Athleten an. Für die U14 war es gleichzeitig auch die Kreismeisterschaft im 3- und 4-Kampf. Für unsere Startgemeinschaft gingen dieses Jahr 18 Athleten an den Start.

 

Mit Till Finley Georg konnte sich unser jüngster Athlet an dem Tag bei seinem ersten offiziellen Wettkampf direkt den 3. Platz und somit die Bronzemedaille sichern und die nächste Medaille sollte direkt folgen. Ragnar Börke erreichte in seiner Altersklasse (M8) ebenfalls Rang 3 und somit ebenfalls Bronze. Eine Altersklasse höher erreichte Ole Voß mit knappem Rückstand auf das Podest Platz 4. Er konnte in allen Disziplinen neue Bestleistungen aufstellen.

 

Bei den Mädchen derselben Altersklasse erreichte Anna Sophie Senft mit neuen persönlichen Bestleistungen im Ballwurf sowie in der Gesamtwertung den 4.Platz. Anna Lena Tegtmeier erreichte bei ihrem ersten Dreikampf Platz 13. Die Mädchen um Emilia Cyrol, Lotta Grund und Saphira Wölfer landeten auf den Plätzen 11, 14 und 15.

 

In der weibliche U12 steigerte sich Mia Gonsior im Ballwurf auf 26 Meter und erreichte damit eine neue Bestleistung im Dreikampf und Platz 5. Auch Ilaria Wilbertz erreichte eine neue Bestleistung im Dreikampf, welche auf die super Sprintleistung zurückzuführen ist und zu Platz 7  führte. Direkt dahinter landete Angelina Oppermann, die mit neuen Bestleistungen im Sprint und Weitsprung das erste Mal über 1.000 Punkte im Dreikampf erreichte.

 

Bei den Jungs derselben Altersklasse landete Jonathan Neuer nach Bestleistungen im Sprung und Wurf auf Platz 9.

 

Der glücklichste Athlet unserer Startgemeinschaft an diesem Tag war wahrscheinlich Jannis Voß, der mit 4 Goldmedaillen die meisten Medaillen an diesem Tag abräumte. Eine erhielt er jeweils für den 1.Platz im Drei- und Vierkampf. Da er damit auch Kreismeister in den beiden Disziplinen ist, erhielt er noch zwei weitere Goldmedaillen. Doch neben den Medaillen konnte er sich auch über neue Bestleistungen im Ballwurf und im Dreikampf freuen.

Im nächstälteren Jahrgang erzielte Ahmet Durmaz sowohl in Sprung und Dreikampf neue Bestleistungen und landete damit auf Platz 6. Rocco Gonsior kam nach einem guten Wettkampf auf Platz 3 und erhielt die Bronzemedaille. Außerdem darf er sich nun Vizekreismeister im Dreikampf nennen und über eine weitere Silbermedaille freuen.

 

Bei den Mädchen derselben Altersklasse konnte sich Lara Scholl über neue Bestleistungen in Sprint und Wurf, sowie im Dreikampf freuen und landete auf Platz 9. Theresa Tschirner warf ebenfalls weiter als nie zuvor und wurde Sechste. Mit einem Punkt Abstand denkbar knapp an Platz 3 vorbeigeschrammt, erreichte Collen Cyrol Platz 4, konnte sich am Ende aber noch über die Bronzemedaille bei den Kreismeisterschaften freuen.

 

 

In einem sehr starken Teilnehmerfeld haben sich unsere Athleten auch dieses Jahr sehr achtbar geschlagen und können stolz auf ihre Leistungen sein! Vielen Dank für die rege Teilnahme!


Landesmeisterschaften U16 in Oldenburg vom 25.08.


Eine Vizelandesmeisterin für die Startgemeinschaft!

Schon am Anfang der Saison hatte sich Charlotte Willam gleich in drei Disziplinen (100m, 80m Hürden, Weitsprung) für die niedersächsischen Landesmeisterschaften qualifiziert. Nun, kurz vor Ende der Saison war es dann endlich so weit. Am Samstag ging es bei ungewohnt kühlen Temperaturen und Regen für sie über 80m Hürden an den Start. Mit 12,70sec stellte sie ihre persönliche Bestleistung ein und qualifizierte sich für das Hürdenfinale der AK W15.

Da dies jedoch im Zeitplan mit nur 5 Minuten Abstand zu ihrer Lieblingsdisziplin, dem Weitsprung, lag, trat sie hier nicht mehr an, sondern konzentrierte sich voll auf den Weitsprung.

Auch hier spielte das Wetter nicht so richtig mit. Es regnete ständig und nach dem 1. Durchgang wurde der gesamte Wettkampf sogar wegen eines Gewitters für ein knappe halbe Stunde unterbrochen. Trotzdem gelangen Charlotte mehrere gute Sprünge, so dass sie am Ende mit 5,07m den 2. Platz belegte und damit Niedersächsische Vizelandesmeisterin ist. Auf ihren Start über 100m am nächsten Tag verzichtete sie.

 

 

Herzlichen Glückwunsch Charlotte! Wir freuen uns schon auf die nächsten Wettkämpfe mit dir!


2. Vereinsmeisterschaft der Startgemeinschaft vom 19.08.


2. Vereinsmeisterschaft der Startgemeinschaft vom 19.08. 

 

Nachdem im letzten Jahr zum ersten Mal die Vereinsmeisterschaft unserer Startgemeinschaft stattgefunden hatte, kam es am Sonntag den 19.08. zur zweiten Auflage. Mit über 90 Teilnehmern im Dreikampf verdoppelte sich die Anzahl der Athleten im Vergleich zum letzten Jahr. Unter ihnen waren natürlich auch einige Vereinsmeister des vergangenen Jahres, die versuchten ihren Titel zu verteidigen.

 

Nach einem gemeinsamen Warmmachen startete der Wettkampf um 10 Uhr mit den Sprints. Zuerst sprinteten die jüngsten Athleten die 50m lange Strecke, bevor die U14 auf die 75m-Strecke und danach die Erwachsenen auf die 100m-Strecke gingen. Im Anschluss ging es für die Jüngeren zum Ballwurf und Weitsprung, während die Älteren die Kugel stießen und weit sprangen. Zum Abschluss wetteiferten 24 Familien um den Titel in der Familienstaffel, den Familie Voß gewann und somit Familie Frank ablöste.

Bei tollem Wetter konnte der Wettkampf danach bei einem gemeinsamen Grillen mit einem leckeren selbstgemachten Buffet ausklingen.

 

Wir danken allen Athleten für die große Beteiligung und allen Eltern für die großartige Unterstützung beim Messen, Aufschreiben, Ablesen, Buffet und allen weiteren Hilfen.

 

Die Vereinsmeister 2018:

 

Männliche U08: Theo Fuhrmann                                           Weibliche U08: Carolin Wytulany

Männliche U10: Ole Voß                                                            Weibliche U10: Anna Sophie Senft

Männliche U12: Dagwin Heine                                                Weibliche U12: Savanna Wölfer

Männliche U14: Rocco Gonsior                                               Weibliche U14: Colleen Cyrol

Männliche U16: Nicolas Wolter Torrico                                Weibliche U16: Charlotte Willam

Männliche U18: Bennet Feist                                                  Weibliche U18: Lea Weißflog

Männer:               Henrik Hillen                                                Frauen:              Stephanie Steinhaus

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Vereinsmeister!

 

 


Hürden- und Läufertag in Sarstedt vom 05.08.


100m-Bestzeiten beim Sarstedter Hürden- und Läufertag

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen traten drei Leichtathleten aus Wettbergen zum Ende der Sommerferien beim Hürden- und Läufertag in Sarstedt an. Auf dem Programm der TuS-Athleten standen 80m-Hürden, 100m und Weitsprung.

 

Die besten Bedingungen herrschten wohl für die Sprinter Niklas Frank und Henrik Hillen, die beide neue persönlichen Bestleistungen über die 100m aufstellten. Niklas lief in einem gut besetzten Lauf 12,81 sec und steigerte seine Bestzeit, die er erst vor knapp zwei Wochen in Minden aufgestellt hatte, um 0,06 sec. Auch Henrik erzielte eine neue persönliche Bestleistung - zumindest für die Zeit seitdem er im TuS-Trikot startet. Nach 12,25 sec übersprintete er die Ziellinie als unangefochtener Erster. In einem besser besetzten Lauf hätte er sich wahrscheinlich noch etwas mehr steigern können.

Bei Charlotte Willam liefen die 80m-Hürden nicht so, wie gewollt. Auch in der Weitsprunggrube war außer Erfahrung dieses Mal nichts zu holen, auch weil die Rahmenbedingungen (sehr lange Wartezeiten, hohe sommerliche Temperaturen ohne Schattenplätze) für gute Leistungen nicht förderlich waren. Bis zu den Landesmeisterschaften Mitte August ist aber noch ein wenig Zeit, um wieder auf die angestrebte Erfolgsspur zu kommen.

Bei hohen Temperaturen um 30 Grad lief es auch bei den Männern nicht wie gewünscht, so dass beide keine guten Leistungen erzielten.


Bezirksoffener Schülermehrkampf in Lehrte vom 16.06


Letztes Kräftemessen vor den Ferien

 

20 Kinder und Jugendliche aus unserer Startgemeinschaft machten sich eine Woche nach dem Wettkampf in Altwarmbüchen noch einmal auf den Weg zum Dreikampf in Lehrte.

 

Der letzte Wettkampf begann mit den Staffeln. In der weiblichen U10 liefen Emilia Cyrol, Anna Sophie Senft, Lotta Grund und Saphira Wölfer in 38,87sek. auf Platz 2 ins Ziel. Nach zwei Wechselfehlern konnte die Staffel in der weiblichen U12 mit Johanna Bullerdiek, Lina Ehlers, Savanna Wölfer und Ilaria Wilbertz leider nicht ihre schnellste Zeit abrufen und landete auf Platz 3.

 

Im Anschluss begannen die Dreikämpfe. In der U8 starteten mit Mert Ali Güldogan (4.) und Raphael und Silas Troppenhagen (3.&5.) gleich drei Kinder zum ersten Mal und schlugen sich dabei achtbar. Daniel Ganzen absolvierte nach dem Wettkampf vor einer Woche direkt seinen zweiten Wettkampf und steigerte sich direkt im Sprint und beim Schlagball und wurde 2.Platz. Ebenfalls in der U8 aber im älteren Jahrgang startete Cedric Baumann (4.).

 

Ebenfalls Spaß an Wettkämpfen gefunden hat Asmara Durmaz, die wie Daniel auch direkt den zweiten Dreikampf absolvierte und auf Platz 4 landete.

 

Mit einigen neuen Persönlichen Bestleistungen verabschiedete sich die weibliche U10 in die Ferien. Lotta Grund erzielte diese, genauso wie Emilia Cyrol im Sprint. Anna Sophie Senft übersprang gar das erste Mal die 3 Meter im Weitsprung, während Saphira Wölfer neue Bestleistungen im Sprung, Wurf und im Mehrkampf erzielte. Glückwunsch hierzu!

 

Ein ähnliches Bild zeigte sich in der U12. Johanna Bullerdiek sprang weiter und sprintete schneller als je zuvor, Lina Ehlers konnte ebenfalls neue Bestleistungen in Dreikampf und Weitsprung feiern. Auch Savanna Wölfer (1.Platz), Mia Gonsior (4.), Ilaria Wilbertz (5.) und Angelina Oppermann (7.) freuten sich über neue Bestleistungen.

 

Auch die Ältesten unserer Athleten bestätigten ihre Leistungen oder übertrafen sie sogar. Collen Cyrol landete in der Gesamtwertung auf Platz 2, Lara Scholl kam mit ihrem ersten Wettkampf über 1.000 Punkte auf Platz 5.

 

In der U14 lieferten sich Rocco Gonsior und Ahmet Durmaz ein Duell um den ersten Platz, welches letztlich Rocco für sich entschied. Dies lag vor allem daran, dass Rocco zum ersten Mal über 4 Meter sprang und zugleich im Wurf die 40 Meter knackte.

 

Am Ende des Tages blieb ein Wettkampf mit vielen neuen Bestleistungen und guten Platzierungen. Das Trainerteam war sich einig: Das macht Lust auf mehr! Schöne Sommerferien an alle!


Landesoffene Kreismeisterschaften in Altwarmbüchen vom 09.06.


Teilnehmerrekord trotz großer Hitze!

 

Am 09.Juni war es soweit: 53 Athleten aus der Startgemeinschaft freuten sich über den ersten Start bei einem 3-Kampf in diesem Jahr. Für manche war es sogar der erste überhaupt. Bei äußert warmen Temperaturen und einem blauen Wetter gab es nun beste Bedingungen für den Wettkampf. In einem mit 350 Athleten sehr großen Teilnehmerfeld behaupteten sich unsere Kinder und Jugendlichen ein weiteres Mal sehr gut.

 

Den Anfang machten die 4x50m-Staffeln. Bei den weiblichen Kindern U10 gingen gleich 3 Staffel aus der Startgemeinschaft an den Start. Die Staffel „TuS Wettbergen I“ mit Elora Vukljevic, Rebecca Weske, Lotta Grund und Jill Arnhold stellte hierbei einen neuen Startgemeinschaftsrekord in 38,2sek. auf und landete auf Platz 5. Direkt dahinter landete die zweite Wettberger Staffel (Lena Wolter Torrico, Saphira Wölfer, Emilia Cyrol, Anna Sophie Senft) auf Platz 6. Bei ihrer ersten Staffel landeten Marie Bieber, Lara Huß, Lisa Welzhofer und Johanna Behr auf Platz 11. Da fast alle dem jüngeren Jahrgang in der U10 angehören, sind wir gespannt was da in den nächsten 1,5 Jahren noch folgen kann.

 

Die weiblichen Kinder U12 (Savanna Wölfer, Erlina Berisha, Mia Gonsior, Angelina Oppermann) stellten in 32,5sek. auf die Zehntelsekunde genau ihre bisherige Bestleistung ein und landeten auf Platz 2.

Einen Platz weiter vorne konnten sich die männlichen Kinder U12 einordnen. Lasse Venzke, Oskar Winneke, Jonathan Neuer und Jona Dammann machten den Sieg in 31,2sek. klar.

 

Danach folgte die U14 und somit auch eine Streckenverlängerung auf 4x75m. Unsere männliche und weibliche Staffel in dieser Altersklasse liefen außerdem auch offiziell schon unter dem Namen der Startgemeinschaft. Die Jungs um Jannis Voß, Rocco Gonsior, Ahmet Durmaz und Benedikt Weske kamen in 44,9sek. als zweite Staffel ins Ziel. Bei Starker Konkurrenz erreichten Theresa Tschirner, Colleen Cyrol, Lara Scholl und Charlotte Rodriguez in 44,1sek den 3.Platz.

 

Nach den Staffeln ging es direkt mit dem Dreikampf weiter. Unser Jüngster Teilnehmer Daniel Ganzen erreichte bei seinem ersten Wettkampf den 6.Platz in der Altersklasse M6. In der Altersklasse M7 waren mit Cedric Baumann und Tim Knetsch zwei weitere Athleten der Startgemeinschaft vertreten. Cedric stellte in allen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen auf und erreichte damit am Ende Platz 15. Tim beendete den Wettkampf vor dem abschließenden Sprint vorzeitig aufgrund der immer anstrengender werdenden Wetterbedingungen, war bis dahin allerdings auf Top 10-Kurs.

 

In der weiblichen U8 starteten mit Lina Daubert, Luisa Koch, Luisa Lehre, Lara Huß, Mina Venzke, Sophia Neuer und Asmara Durmaz gleich sieben unserer Athleten. Für Lina, Luisa L. und Asmara war es der erste Wettkampf, der zugleich auch erfolgreich absolviert wurde. Luisa K. freute sich am Ende eines tollen Dreikampfes über Platz 2, während Mina sich über neue Bestleistungen über die 50m, im Weitsprung und im gesamten Dreikampf freuen konnte. Sophia konnte sich sogar in allen Disziplinen verbessern.

 

Jamain Krol, Ragnar Börke, Linus Kah und Ole Voß waren unsere vier Athleten in der männlichen U10. Jamain beendete seinen Dreikampf auf einem tollen 9.Platz, Ragnar folgte mit Bestleistungen in allen Disziplinen auf Platz 11, Linus absolvierte außerdem seinen ersten Wettkampf. Ole startete im älteren Jahrgang der U10 und erreichte in allen Disziplinen Bestleistungen und den 13.Platz.

 

Die weiblichen Kinder U10 waren mit 13 Athleten unserer Startgemeinschaft am stärksten besetzt. Auch hier wurden in den meisten Disziplinen Bestleistungen erreicht, so dass Emilia Cyrol auf Platz 4 landete, dicht gefolgt von Jill Arnhold auf Rang 5. Anna Senft wurde Neunte, Elora Vukljevic und Saphira Wölfer belegten Platz 18 und 19. Johanna Behr erreichte Platz 21 vor Lotta Grund auf Platz 22. Lena Wolter Torrico, Marie Bieber und Lucy Daubert komplettierten die Altersklasse W8 auf den Plätzen 25, 27 und 28. In der Altersklasse W9 erreichte Rebecca Weske bei ihrem ersten Dreikampf Platz 18, Lisa Welzhofer und Amelie Dreesmann wurden 25. und 28.

 

Bei den männlichen Kindern U12 konnten sich unsere sechs Athleten mit neuen Bestleistungen gut präsentieren. Jona Dammann landete am Ende sogar auf Platz 3. Die weiteren Plätze belegten Oskar Winneke (6.), Lasse Venzke (10.), Jonathan Neuer (15.), Belal Masumi (16.) und Linos Meiners (23.). In der Mannschaftswertung des Dreikampfes landeten Jona, Oskar, Lasse, Jonathan und Linos auf Platz 2.

 

Lina Ehlers erreichte in der Altersklasse W10 den 11.Platz und konnte sich über eine neue Persönliche Bestleistung im Ballwurf freuen. Auch Johanna Bullerdiek warf weiter als nie zuvor und erzielte zudem eine neue Bestleistung im 3-Kampf. In der Altersklasse W12 siegte Savanna Wölfer und erzielte eine neue Bestleistung im Ballwurf. Mia Gonsior und Angelina Oppermann folgten dicht hintereinander auf Platz 8 und 9. Mia übertraf dabei zum ersten Mal die 1.000 Punkte Marke. Erlina Berisha konnte sich zudem über Bestleistungen in allen drei Disziplinen freuen.

 

In der U14 starteten gleich sieben Athletinnen der Startgemeinschaft. Colleen Cyrol verpasste mit 10 Punkten Abstand nur ganz knapp das Podest und landete auf Platz 4. Knapp dahinter beendete Theresa Tschirner den Wettkampf auf Platz 6. Lara Scholl landete auf Platz 14. Beim älteren Jahrgang der U14 gab es Probleme mit dem Anlauf beim Weitsprung, sodass Charlotte Behr und Charlotte Rodriguez mit Sicherheitssprüngen auf Platz 10 und 11 landeten. Malena Jutsch wurde ohne gültigen Versuch 12. Lisa Kropeit trat im Vierkampf an und belegte dort Platz 9.

 

Jannis Voß trat in der Altersklasse M12 ebenfalls im Vierkampf an und belegte dort Platz 3. Für ihn fielen beim Ballwurf, im Sprint und im Vierkampf die Bestleistungen. Im Dreikampf traten zudem noch Benedikt Weske (6.), Rocco Gonsior (2.) und Ahmet Durmaz (6.) an. Rocco konnte im Sprint und im Dreikampf neue Bestleistungen abrufen, während Ahmet seinen ersten Dreikampf erfolgreich meisterte.

 

Zum Abschluss des Tages standen noch die 800m Läufe an, die viele unserer Athleten, ob der starken Hitze, ausfallen ließen. Lina Daubert lief in der U8 auf Platz 3. Lina Ehlers erreichte in der W10 Platz 5 und Angelina Oppermann konnte bei ihrem ersten 800m Lauf gleich den 2.Platz erlaufen. Außerdem belegten Malena, Charlotte B. und Lisa die Plätze 4, 6 und 7 in der U14.

 

 

Am Ende des Tages konnten wir uns somit über viele gute Leistungen freuen, obwohl die Wetterbedingungen nicht optimal waren. Zu guter Letzt möchten wir uns noch beim Veranstalter für den tollen Wettkampf bedanken!


4. Hochsprungabend des Mühlenberger Sportvereins vom 01.06.


Höhenflüge beim Heimwettkampf!

 

Am 01. Juni 2018 fand der 4. Hochsprungabend des Mühlenberger SV statt. Nachdem den ganzen Tag dicke Gewitterwolken über Hannover zogen, klarte es ab ca. 16 Uhr auf, sodass der Wettkampf wie geplant um 17.00 Uhr starten konnte.

 

41 Athletinnen und Athleten hatten sich vom Wetter nicht abschrecken lassen und sich auf Ihren Weg zum Mühlenberg gemacht. Vertreten waren die Vereine TB Stöcken, TuS Wettbergen und der Mühlenberger SV.

 

Starten durften die Schülerinnen U12, bei denen mit Savanna Wölfer, Mia Gonsior, Lina Ehlers und Johanna Bullerdiek gleich 4 Athletinnen der Startgemeinschaft vertreten waren. Savanna gewann hier mit einer Höhe von 1,15m ohne einen einzigen Fehlversuch bis dahin. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten Lina (1,10m) und Mia (1,05m).  Johanna übersprang bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf 0,90m und landete auf Platz 7.

 

Bei den Schülern U12 traten 7 Athleten der Startgemeinschaft an:

Dagwin, Belai, Jan, Habas, Marvin , Benedikt und Leon. Alle traten zum ersten Mal im Hochsprung an und meisterten passable Höhen. Dagwin wurde mit seinen 1,05m sogar zweiter dieser Altersklasse.

 

Bei den Schülerinnen U14 belegte Lisa Kropeit mit 1,25m den ersten Platz. Colleen Cyrol und Nerges Suha belegten mit Höhen von 1,15m und 1,10m die Plätze 3 und 4. Für Colleen bedeutete dies auch eine neue persönliche Bestleistung.

 

Bei den Schülern U14 belegte Jannis Voß einen tollen zweiten Platz mit 1,35m. Hinter ihm landete Rocco Gonsior mit 1,25m auf Platz 3 und konnte sich über eine neue persönliche Bestleistung freuen. Auf Platz 5 kam Jonas Bauer mit 0,95m.

 

Bei den Schülerinnen U16 teilten sich gleich zwei Athletinnen den zweiten Platz mit jeweils 1,15m: Levke Sewing und Annika Aschermann. Dawina Seidler erreichte Platz 5 mit 0,95m.

 

In der weiblichen Jugend U18 gewann Lea Weißflog mit einer Höhe von 1,35m.

 

Bei den Frauen wurde Pauline Naasner Zweite mit 1,25m. Auf Platz 1 mit einer Höhe von 1,35m landete Dorle Queisner.

 

Die drei Männer der Startgemeinschaft hatten gegen den Tagessieger Peer-Hendrik Wedig vom TB Stöcken, der eine Höhe von 1,90m überquerte, keine Chance, schlugen sich aber gut. Henrik Hillen auf Platz 2 konnte noch bis zu einer Höhe von 1,70m mithalten, Claas Piefke überquerte als Dritter noch die Höhe von 1,55m und Niklas Frank wurde mit 1,40m fünfter.

 

 

Am Ende ließen alle Teilnehmer den Wettkampf bei einer Bratwurst im Sonnenschein ausklingen. Man war sich einig, man sieht sich wieder, beim 5. Hochsprungabend des Mühlenberger SV im Sommer 2019.


Kreismeisterschaften in Vöhrum vom 26.05.


Deutsche Meisterschaftsquali fällt!

 

Am Samstag, dem 26.05., machten sich insgesamt 24 Athleten verschiedenster Altersklassen auf den Weg nach Vöhrum, um an den dort stattfindenden Kreismeisterschaften teilzunehmen.

 

Dabei gingen in der Altersklasse W8 mit Jill Arnhold (5. Platz), Anna Senft (7. Platz), Emilia Gibadlo (9. Platz), Luisa Koch (9. Platz), Saphira Wölfer (14. Platz) und Lara Huß (20. Platz) unsere jüngsten Teilnehmer an den Start, um einen Dreikampf zu absolvieren. Für Anna, Emilia, Luisa und Lara war es der erste Wettkampf dieser Art, den sie trotz der Hitze mit Bravour bestritten. Jill und Saphira hingegen konnten ihre bereits im letzten Jahr aufgestellten Bestleistungen deutlich übertreffen.

 

Dieser Positiv-Trend setzte sich auch bei den Athleten der Altersklassen W10 und W11 fort, sodass Savanna Wölfer (8,08s/1.), Nina Milicevic (8,38s/5.) und Ilaria Wilbertz (8,43s/6.) die 50m so schnell sprinteten wie noch nie. Darüber hinaus stellten Nina (3,72m/3.), Ilaria (3,52m/8.) und Lina Ehlers (3,39m/5.) auch im Weitsprung neue persönliche Bestmarken auf. Außerdem gingen Savanna und Ilaria im Schlagballwurf an den Start, in dem sie mit 35 bzw. 23 Metern den 1. und 5. Platz belegten. Im Hochsprung sprangen Savanna und Lina mit 1,25m bzw. 1,10m zu Platz 1 und 3 und neuen persönlichen Bestleistungen.

 

Lara Scholl und Marleen Daum (beide W12) wagten sich das erste Mal beim Kugelstoßen an den Start und erreichten mit Weiten von 5,70m bzw. 5,55m die Plätze 2 und 3. Im Weitsprung starteten neben Marleen und Lara auch Malena Jutsch, Charlotte Behr und Lisa Kropeit (alle W13). Marleen und Lara sprangen dabei mit 4,03m und 3,52m neue persönliche Bestleistungen; Malena (3,75m), Charlotte (3,47m) und Lisa (3,35m) sprangen hingegen knapp an ihren alten Bestmarken vorbei. Auch den 75m-Sprint absolvierten alle fünf und belegten dabei die Plätze 4, 6, 8, 9 und 14. Im Hochsprung belegte Lisa mit übersprungenen 1,31m einen guten 3. Platz. Außerdem absolvierten Malena und Charlotte in 12,43s bzw. 13,66s ihr erstes 60m Hürden Rennen überhaupt.

 

Jannis Voß (M12) und Jonas Bauer (M13) gingen beide sowohl im Weitsprung als auch beim 75m-Sprint an den Start und stellten mit 3,90m und 2,90m sowie 12,12s und 12,70s ausschließlich persönliche Bestmarken auf. Darüber hinaus absolvierte Jannis das Kugelstoßen mit 5,45 (2. Platz) sowie den Hochsprung mit sehenswerten 1,40m (1. Platz).

 

Die 100m-Distanz sprinteten neben Nicolas Wolter (M15/14,12s) auch Niklas Frank, Tim Saathoff, Henrik Hillen (allesamt Männer) und Stephanie Steinhaus (Frauen) in 13,00s; 12,68s; 12,48s und 14,98s. Im Weitsprung sprangen Henrik und Niklas mit 5,60m und 5,27m neue persönliche Bestwerte und auf Platz 2 und 3. Außerdem gelang es Niklas im Kugelstoßen mit 9,07m ein erstes Mal die 9-Meter Marke zu knacken, obwohl er nur 4 Versuche hatte, da er zusammen mit Henrik, Tim und Simon Feist auch noch eine 4 x 100m Staffel bildete, die sich trotz guter Staffelwechsel mit 46,86s nur gegenüber einer anderen Staffel um 2 Hundertstel geschlagen geben musste.

 

Mit ihrem 19,01s langen 100m Hürden-Lauf unterbot Stephanie Steinhaus die Qualifikations-Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften in der Altersklasse W35 um fast eine ganze Sekunde. An dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch dazu. Ebenso am Start über die Hürden war Charlotte Willam (W15). Sie stellte über die 80m lange Distanz mit 12,71s einen persönlichen Rekord auf, der ihr den 1. Platz bescherte. Eine neue Bestleistung fiel bei ihr ebenso im Weitsprung mit 5,24m und einem erneuten 1. Platz.

 

Den Abschluss des Wettkampftages stellten für einige unserer Athleten die 800m-Läufe dar. Hierbei gingen Lina (W10), Ilaria (W11), Malena, Charlotte Behr, Lisa (alle W13) und Jonas (M13) an den Start. Lina (Platz 5) und Ilaria (Platz 2) liefen die 2 Runden in 3:32,56 min und 3:22,27 min. Malena, Charlotte, Lisa und Jonas konnten sich mit Zeiten von 3:05,07 min, 3:19,24 min, 3:20,35 min und 3:19,74 min auszeichnen.

 

 

Während die älteren Jugendlichen und Erwachsenen schon voll im Wettkampfrythmus sind, ist der erste Einzelwettkampf in der Saison nun für die jüngeren Kinder und Jugendlichen sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Diese tollen Leistungen machen schon Freude auf die nächsten Wettkämpfe!


Landesoffenes Pfingstsportfest in Edemissen vom 20.05.


Ein Haufen Bestleistungen am Pfingstwochenende

 

Ein Quartett der Startgemeinschaft, bestehend aus Charlotte Willam (U16), Lea Weißflog (U18), Stephanie Steinhaus (Frauen) und Niklas Frank (Männer) fuhr am Pfingstsonntag schon fast traditionell nach Edemissen.

 

Ganz anders als in so manchem Jahr zuvor zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite und verwöhnte die Athleten mit Sonne satt und angenehmen Temperaturen. Diese guten Bedingungen wurden von den Athleten auch zu einer Reihe von Saison- und persönlichen Bestleistungen genutzt. Charlotte und Lea liefen die 100m mit 13,43 und 13,54s  in spannenden Rennen jeweils mit persönlicher Bestzeit und belegten in ihren Altersklassen die Plätze 3 (Lea) und 4 (Charlotte).

Niklas und Stephy mussten sich leider erneut dem Gegenwind stellen und landeten auf den Plätzen 12 bzw. 6. Niklas knackte in 12,97s erneut die 13s-Marke und auch Stephy konnte sich im Vergleich zur letzten Woche dank eines besseren Starts auf 14,71s verbessern.

 

Leider lief für Charlotte der Weitsprung nicht nach Wunsch: sie haderte mit ihrem Anlauf und konnte keinen vernünftigen Sprung in die Grube setzen.

 

Erfreulicher waren die Weiten von Niklas und Stephy im Kugelstoßen, die am Ende jeweils zu Platz 4 reichen sollten. Niklas musste zum ersten Mal mit der 7,25 kg-Kugel stoßen und kratzte schon an der  9m-Marke. Es reichte am Ende zu einer persönlichen Bestweite von 8,96m. Stephy stieß die Kugel direkt im Anschluss an ihren 100m-Lauf auf 8,47m, womit sie ihre beste Weite in diesem Jahrtausend erzielte.

 

Mit ihren Bestleistungen und etwas Sonnenbrand im Gepäck und machten sich unsere Athleten auf den Heimweg und bereiten sich motiviert auf den Wettkampf am nächsten Wochenende vor.


Misburger Bahneröffnung vom 12.05.


Erster Bahnwettkampf der älteren Aktiven

 

Eine Handvoll Athleten der Startgemeinschaft startete am 12.5. bei sonnigem Wetter in Misburg. Der erste Wettbewerb des Tages waren die 100m-Sprints, die leider bei strammem Gegenwind stattfanden.

 

Lea Weißflog (13,88s) und Stephanie Steinhaus (14,89s) waren mit ihren Zeiten auch aufgrund der schwachen Starts nur bedingt zufrieden. Simon Feist erreichte eine Zeit von 12,65s und Constantin Zabel lief im ersten 100m-Lauf seines Lebens 13,52s.

 

Über die Distanz von 800m waren dann mit Tim Saathoff, Simon und Jonah Feist drei Athleten im Einsatz und belegten in einem schnellen Rennen die Ränge drei bis fünf. Tim lief im ersten 800m-Rennen seit Jahren 2:17,00 min, dicht gefolgt von Jonah (2:20,67 min) und Simon (2:21,51 min), die mit ihren Zeiten zufrieden waren.

 

Stephy nahm dann noch in zwei Wurfdisziplinen teil und erreichte gute 25,12m im Speerwurf und zufriedenstellende 21,34m mit dem Diskus

 

Insgesamt war die recht familiäre Veranstaltung ein solider Saisonstart unserer Athleten auf der Bahn bzw. an den Wurfanlagen, sodass sie motiviert in die nächsten Wettkämpfe gehen, um sich an ihren vollbrachten Leistungen zu messen.


104. Stadtstaffel vom 06.05.


80 Athleten der Startgemeinschaft bei der 104.Stadtstaffel!

 

Am Sonntag, den 6. Mai traten 10 Staffeln der Startgemeinschaft bei der 104. Stadtstaffel an.  Bei schönstem Wetter trafen sich die Staffeln im Erika-Fisch-Stadion. 9 der 10 Staffeln bestanden aus jeweils 8 Kindern die in Form einer Pendelstaffel die Strecke absolvierten.

 

Die Wettberger sowie die Mühlenberger schickten gleich am Anfang der Stadtstaffel jeweils zwei Mädchenstaffeln der Altersklasse U10 an den Start. Da bei den Mühlenbergern ein Kind zu spät kam, half die vier jährige Romi Linn der ersten Staffel aus. Die erste Staffel von Wettbergen und die zweite Staffel vom Mühlenberg liefen ins Finale. Dort belegten sie nach einen spannenden Lauf die Plätze fünf (MSV) und sechs (TuS).

Auch die Mädchen U12 aus Wettbergen erreichten, als zweite Staffel, das Finale und konnten sich freuen, denn dort verbesserten sie sich nach einem großartigen Lauf um drei Sekunden und liefen auf den ersten Platz.

Anders sah es bei den Mädchenstaffeln U14 (TuS) und U16 (MSV) aus. Nachdem beide Mannschaften ihr Staffelholz bei einem Wechselfehler verloren, verpassten sie in ihren Altersklassen jeweils knapp das Treppchen und belegten beide den vierten Platz.

Für die Mühlenberger ging auch eine Jungenmannschaft in der Altersklasse U12 an den Start und belegte nach einem tollen Rennen den sechsten Platz. Nach einem spannenden Lauf, konnten sich auch die Jungs aus Wettbergen (U14) über den dritten Platz freuen. Sie durften sich bei der anschließenden Siegerehrung eine Medaille abholen.

Den Abschluss des erfolgreichen Tages bildete die Männerstaffel vom TuS Wettbergen. Die 8 Staffelläufer brachten nach einem Rundkurs  als zweites Team das Staffelholz ins Ziel und durften sich bei der anschließenden Siegerehrung die Silbermedaille abholen.

 

 

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Läufer und Läuferinnen! Dank euch war auch die Stadtstaffel 2018 ein großer Erfolg. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!


Wettkampf in Bothfeld vom 20.04.


Alternativer Team-Wettkampf in Bothfeld

 

Am Freitag, dem 20.04.18, machten sich 4 Teams der Startgemeinschaft auf den Weg nach Bothfeld, um an dem dort stattfindenden Mannschafts-Fünfkampf teilzunehmen. Hierbei hatten die jeweils aus 5 Kindern bestehenden Teams bei sommerlichen Temperaturen verschiedene Aufgaben in den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf, Orientierungslauf und Parcours zu absolvieren.

Folgende Athleten bildeten die besagten Mannschaften:

 

„Mühlenzwerge“ – Mühlenberger SV (Altersklasse U10):

·         Jamain Krol

·         Josefine Wetzel

·         Emilia Gibadlo

·         Marie Bieber

·         Luisa Koch

 

„Grobi‘s Freunde“ – TuS Wettbergen (Altersklasse U10):

·         Saphira Wölfer

·         Lotta Grund

·         Jill Arnhold

·         Lena Wolter

·         Anna Senft

 

„Wettberger Wölfe“ – TuS Wettbergen (Altersklasse U12):

·         Savanna Wölfer

·         Angelina Oppermann

·         Ilaria Wilbertz

·         Lina Ehlers

·         Emilia Cyrol

 

„Wilde Wettberger Wikinger“ – TuS Wettbergen (Altersklasse U12):

·         Oskar Winneke

·         Armin Köstler

·         Lasse Venzke

·         Jonathan Neuer

·         Jona Dammann

 

Nachdem die 8 verschiedenen Aufgaben, die unter anderem eine Hürden-Pendelstaffel, Zielwerfen und Standhochsprung an einem Garagentor beinhalteten, von allen erfolgreich gemeistert worden waren, gab es für alle Teilnehmer einen kleinen Preis bei der Siegerehrung.

Bei dieser wurden die Mühlenzwerge für ihren 7. Platz geehrt; Grobi’s Freunde erreichten in derselben Altersklasse den 10. Platz. Besonders groß war die Freude in der Altersklasse darüber, denn die Punktzahl der Wettberger Wölfe (Platz 2) wurde lediglich von den Wilden Wettberger Wikingern übertroffen, sodass diese den 1. Platz belegten.

 

 

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die wir nächstes Jahr wieder besuchen wollen. Wir haben uns über eure Teilnahme gefreut und danken den Veranstaltern recht herzlich für die Ausrichtung des Wettkampfes und dem damit verbundenen Aufwand.


Hannover Marathon vom 08.04.


42,195 km durch Hannovers Asphalt-Wüste

 

Am Sonntag, dem 08.04.2018, fuhren 12 Athleten, begleitet von ihren Freunden, Familie und Trainern, in die Stadt um auch in diesem Jahr wieder, unter dem Namen der StG Mühlenberg-Wettbergen, am Hannover Marathon teilzunehmen. Die StG ging erneut mit zwei Mannschaften und einigen neuen Gesichtern an den Start.

 

 

In der ersten Mannschaft liefen Jonah Feist (9,1km), Lea Weißflog (4,4km), Josephine Moebus (8,4km), Bennet Feist (6,5km), Niklas Frank (5,1km) und Simon Feist (8,7km).

 Die zweite Mannschaft bildeten Claas Piefke, Charlotte Willam, Robert Willam, Felix Kreis, Nicolas Wolter und Manuel Stenzel.

 

 

Dann aber ging es los zum Start. Beide Staffeln starteten pünktlich um 9:15 Uhr bei angenehmem, sonnigen Wetter. Angefeuert von 220.000 Zuschauern quälten sich unsere Athleten anschließend durch die Innenstadt bei immer wärmer werdenden Temperaturen. Bei gut 20 Grad kam die erste Mannschaft mit einer Zeit von 3:15:08 ins Ziel. Die zweite Mannschaft folgte in 3:32:18. Am Ende landeten sie damit in dem mit 600 Staffeln ausgebuchten Wettbewerb auf den Plätzen 25 und 56.

 

Ein großes Dankeschön gilt allen, die die Mannschaften super unterstützt und begleitet haben! Wir sind auch jetzt schon wieder heiß auf die nächsten Wettkämpfe und freuen uns auf den nächsten Marathon in Hannover. 


36. Celler Wasa-Lauf vom 11.03.


Toller Start in die neue Laufsaison!

 

Am 11. März war es wieder soweit. Nachdem wir letztes Jahr zum ersten Mal bei der Wasa-Lauf-Staffel dabei waren, konnten wir es uns auch dieses Jahr nicht entgehen lassen, dort an den Start zu gehen.

Bei frühlingshaften Temperaturen konnte Simon Feist in 17:08min noch als Zweiter den ersten Staffelwechsel vollziehen. In der Folge mussten aber Bennet Feist und Robert Willam über die 5 km, sowie Jonah Feist über die 5,8km noch die ein oder andere Mannschaft an sich vorbeiziehen lassen, sodass am Ende der 20km langen Strecke eine Zeit von 1:30:57 Stunden und ein ordentlicher 6.Platz heraussprangen. Die Stimmung an der Strecke durch die schöne Celler Innenstadt machte das Ganze trotzdem zu einem tollen Lauferlebnis! 

 

Nach der langen Winterzeit war der Lauf wieder ein schöner Start in die neue Saison und wir sind alle motiviert die Laufschuhe zu schnüren und den Asphalt beim Hannover Marathon zum Glühen zu bringen.


1.Team-Kinder-Hallenolympiade vom 03.03.


Am 03. März 2018, einem kalten Wintertag im März, machten sich 14 Athletinnen und Athleten vom Mühlenberger Sportverein und vom TuS Wettbergen auf in die Südstadt von Hannover, zum TKH. Hier nahmen sie an der 1. Team-Kinder-Hallenolympiade teil.

 

Mit dabei waren in der „Monsterbande (U8)“, mit der Trainerin Binia Maria Kowarz vom Kids Club des MSV:

·         Lara Huß                          Mühlenberger SV

·         Tile Sapiatz                     Mühlenberger SV

·         Josefine Wetzel              Mühlenberger SV

·         Laura Strzoda                 Mühlenberger SV

·         Sophia Neuer                  Tus Wettbergen

·         Cedric Baumann            Tus Wettbergen

 

Unter Leitung Ihrer Trainerin Hanna Scholl nahmen folgende Athletinnen und Athleten als „Grobi’s Freunde (U10)“ teil:  

·         Lotta Grund                      Tus Wettbergen

·         Anna Lena Tegtmeier    Tus Wettbergen

·         Emmi Ihsen                      Tus Wettbergen

·         Mina Venzke                    Tus Wettbergen

·         Emilia Cyrol                      Tus Wettbergen

·         Felix Köbe                         Tus Wettbergen

·         Jamain Kroll                    Mühlenberger SV

·         Amelie Dreesmann        Mühlenberger SV

 

Als weitere Betreuer waren Wibke Wetzel und Charlotte Willam mit dabei.

 

Die Kinder erwartete ein bunter Wettkampf rund um die Themen Laufen, Springen und Werfen. Neben Zielweitwurf und Zielweitspringen gab es u.a. eine Pendelstaffel, eine Puzzlestaffel sowie einen Abschlussparcours.

 

Nach knapp drei Stunden Wettkampf durfte sich die Monsterbande über den zweiten Platz der U8 freuen. Hierfür gab es für jedes Kind eine Medaille, eine Urkunde und für das gesamte Team einen Pokal.

 

Grobi’s Freunde belegten in der Altersklasse U10 einen tollen vierten Platz.

 

 

Insgesamt hatten alle viel Spaß und man war sich einig darüber, dass wir wieder in die Südstadt zur nächsten Team-Kinder-Hallenolympiade kommen werden.


Wettkampf in Alfeld vom 10.02.


Saisonstart in Alfeld

 

Am 10.02. war es wieder soweit. Um 14 Uhr begann mit der Riegeneinteilung die Wettkampfsaison 2018. Nach einer Dreiviertelstunde Fahrt nach Alfeld und viertelstündigem Warten vor verschlossener Tür, waren alle heiß auf den bevorstehenden Dreikampf und die anschließenden Staffeln.

 

Während des ersten Teils des Wettkampfes absolvierten alle Kinder und Jugendlichen den 30m-Sprint und den Weitsprung mit dem Reuther-Brett. Im Anschluss wurde die Halle umgebaut, sodass die abschließenden 400m und die 4x100m-Staffeln gelaufen werden konnten.

 

Aus unserer Startgemeinschaft gingen 19 Teilnehmer und 4 Staffeln an den Start. In der Altersklasse U10 gingen für uns Emilia Cyrol, Jill Arnhold und Saphira Wölfer bei den Mädchen, sowie Ragnar Börke bei den Jungen an den Start. Mit der zweitbesten Sprintzeit ihrer Altersklasse erreichten Jill und Emilia die Plätze 3 und 4, Saphira folgte auf Rang 6. Jill holte somit die erste Medaille an diesem Tag. Bei den Jungen landete Ragnar auf Platz 7 und hatte hierbei Tuchfühlung zu den Plätzen 5 & 6.

 

Gleich neun Athleten starteten in der U12 für uns. Lina Ehlers erreichte hier einen guten 5.Platz in der Altersklasse W10. Bei den W11-ern stellten wir gleich 5 Athletinnen, die sich allesamt sehr gut präsentierten. Mit der besten Sprintzeit und der besten Weite im Weitsprung erreichte Savanna Wölfer einen ungefährdeten 1. Platz und somit Gold. Direkt dahinter landete Ilaria Wilbertz bei ihrem ersten Wettkampf im TuS-Trikot, wie in jeder ihrer Einzeldisziplinen, auch in der Gesamtwertung auf dem Silberrang. Ebenfalls bei ihrem ersten Wettkampf im TuS-Trikot, folgte Angelina Oppermann knapp vor Mia Gonsior auf Platz 3. Mia konnte sich durch einen hervorragenden 1.Platz im 400m-Lauf den 4.Platz sichern. Komplettiert wurde diese gute Leistung unserer Athletinnen durch Erlina Berisha auf Platz 8. Dieses gute Ergebnis schindete auch beim Gastgeber Eindruck, der alle drei Medaillen nach Wettbergen geben durfte.

 

Genauso gut ging es bei den Jungen derselben Altersklasse weiter. In der Altersklasse M10 gingen weitere zwei Medaillen nach Wettbergen. Den 2.Platz erreichte Oskar Winneke, der konstant in jeder Disziplin die zweitbeste Leistung des Jahrgangs abrief. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Weitsprung und dem Durchbrechen der 3m-Schallmauer erkämpfte sich Jonathan Neuer den 3.Platz. Linos Meiners erreichte mit tollen Leistungen bei seinem ersten Dreikampf den 6.Platz.

 

Sechs weitere Athleten gingen für uns in der U14 an den Start. In einem knappen Wettkampf erreichte Theresa Tschirner bei den Mädchen des 2006er Jahrgangs die Bronzemedaille gefolgt von Lara Scholl und Colleen Cyrol auf den Plätzen 5 und 6. Alle drei machten einen guten Wettkampf. Ebenso wie Charlotte Rodriguez, die in der Altersklasse W13 am weitesten sprang und ebenfalls die Bronzemedaille überreicht bekam.

Die Athleten in der U14 komplettierten Benedikt Weske und Niklas Peick in den Altersklassen M12 und M13. Beide präsentierten sich gut in Form und so reichte es für Benedikt für Gold, während Niklas Platz 9 erreichte.

 

Zum Abschluss standen noch die 4x100m-Staffeln an. Hier schaffte es die 2.Staffel in der weiblichen U12 nicht ins Ziel, konnte sich aber mit den anderen Staffeln über 3 weitere 1.Plätze freuen, die Oskar, Jonathan, Linos und Ragnar in der männlichen U12, Erlina, Angelina, Ilaria und Lina in der weiblichen U12 und Theresa, Charlotte, Colleen und Lara in der weiblichen U14 ins Ziel brachten.

 

 

Wir freuen uns, dass der Saisonstart mit so vielen Athleten aus unserer Startgemeinschaft zu einem großen Erfolg wurde und bedanken uns ganz herzlich bei den Veranstaltern für den gut organisierten Wettkampf, den wir mit Sicherheit auch im nächsten Jahr wieder ansteuern werden.